Ein Lied übers Erntefest

Corona hat unser aller Leben verändert. Neben Maskenpflicht und Reisebeschränkungen trifft uns wohl am härtesten, dass wir uns voneinander fern halten müssen und auch unsere geliebten Feste nicht mehr begehen dürfen. Wie schon der griechische Philosoph Demokrit so treffend bemerkte: “Ein Leben ohne Feste ist wie eine Reise ohne Gasthaus.”

Auch das Erntedank- und Heimatfest in Bad Sooden-Allendorf, eine der traditionsreichsten Veranstaltungen in Nordhessen, ist davon betroffen. Obwohl ich schon seit knapp zehn Jahren nicht mehr dort wohne, reise ich doch Jahr für Jahr zum “Erntefest” – wie viele andere Exil-Badestädter auch. Doch zum anstehenden Festtermin (14. bis 18. August 2020) werden der Festplatz Franzrasen und die Straßen der Altstadt stumm und ich zu Hause in meiner neuen Heimat Nürnberg bleiben.

Aus diesem Anlass möchte ich an die Herzen der Menschen in Sooden und Allendorf appellieren: durchzuhalten bis zum nächsten Festtermin, an dem das Erntedank- und Heimatfest wieder stattfinden kann. Ich tue dies mit einem selbst geschriebenen und gesungenen Lied, das hier veröffentlicht ist …

Titel: Erntedank- und Heimatfest (du fehlst mir)
GEMA-Werknummer: 25709283-001

Die Videoaufnahmen im Musikvideo sind folgenden, ebenfalls von mir erstellten Videos entnommen: 150 Jahre Erntedank- und Heimatfest (Doku, 2008) – https://youtu.be/RMtFfXShea0 und Spanisch Fricco (Kochkurs, 2010) – https://youtu.be/-6bUwxmhMSE

Es handelt sich um ein Stück für Orchester. Die Partitur ist bei mir auf Anfrage kostenlos erhältlich.

Die Macht der Liebe – kostenlos ansehen

Aus gegebenem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass mein Film “Die Macht der Liebe” (2009) mittlerweile kostenlos auf YouTube angesehen werden kann, und zwar unter dieser Adresse: https://youtu.be/A1vLzLtbiec

Für alle, die ihn noch nicht kennen: Es handelt sich um eine Dokumentation von Zeitzeugenberichten sowie historischen Filmen und Fotografien über die Grenzöffnung zwischen Bad Sooden-Allendorf (Hessen) und Wahlhausen (Thüringen) anno 1989.

Ich freue mich sehr, dass der Film heute – am 17. Juli 2019 – genau 110.634 Aufrufe bei YouTube erzielt hat.